ExpressVPN veröffentlicht M1- und M2-kompatible Mac-Apps

ExpressVPN veröffentlicht M1- und M2-kompatible Mac-Apps

6. September 2022 VPNexpress Beiträge zum Thema Allgemeines zu VPN Software 0

ExpressVPN hat die neueste Version seines Mac-VPN -Clients veröffentlicht. ExpressVPN für Mac ist jetzt so konzipiert, dass es nativ auf neueren Geräten mit M1- oder M2-Chips funktioniert. Laut ExpressVPN , funktioniert die App jetzt noch nahtloser auf dem neuesten Mac-Compter und ermöglicht Benutzern eine Leistungssteigerung bei geringerem Batterieverbrauch.

Rosetta 2 wird mit der neuesten Version von ExpressVPN für Mac nicht mehr benötigt

ExpressVPN für Mac verwendet jetzt einen universellen Binärcode, sodass auch ältere Macs die App bei Problemen verwenden können. Da die Chips der M-Serie jedoch so neu sind, sind viele Mac-Apps nicht dafür ausgelegt, direkt auf diesen modernen Prozessoren zu laufen. Stattdessen müssen nicht optimierte Mac-Apps von Drittanbieter-Software, bekannt als Rosetta 2, übersetzt werden, um zu funktionieren.

Dies führt dazu, dass die Software langsamer und weniger effizient läuft, sodass native Kompatibilität unerlässlich ist, um das Potenzial der neuen Siliziumchips von Apple zu maximieren.

Das-beste-VPN-fuer-MAC-mit-VPN-Software von vpn-express.de

Was sind Apples M1- und M2-Chips?

Jahrelang verwendete Apple, zusammen mit dem Großteil der Tech-Welt, Intel-CPU-Chips in seinen Geräten. CPUs rationalisieren alle Prozesse innerhalb des Computers, verwalten den Speicher, weisen andere Teile des Geräts an, wie sie ihre Arbeit erledigen sollen, und halten alles unter Strom. Im Wesentlichen ist die CPU das Gehirn eines Computers.

In den letzten zwei Jahren hat Apple damit begonnen, eigene CPUs herzustellen, die als Chips der M-Serie bekannt sind. Die erste mit dem Namen M1 wurde Ende 2020 veröffentlicht und war etwas fehlerhaft und etwas langsamer als Intel-CPUs. Es war jedoch auch ein guter Ausgangspunkt für Apple, um mehr darüber zu erfahren, was in realen Anwendungen benötigt wird. Im Laufe des nächsten Jahres veröffentlichte Apple M1 Pro und M1 Max, die die Leistung verbesserten. 

Der neueste Chip, M2, wurde im vergangenen Juni veröffentlicht. Bisher war es ein beeindruckendes Upgrade der M1-Chips mit schnelleren Verarbeitungszeiten und geringerem Batterieverbrauch.

Bis jetzt war ExpressVPN nicht vollständig kompatibel mit M1- und M2-Chips. Wie bei den meisten Mac-Anwendungen werden die Benutzer nach der Installation aufgefordert, auch Rosetta 2 herunterzuladen und einzurichten. Die neueste Version von ExpressVPN bedeutet, dass Mac-Benutzer vollen Zugriff auf seine Features und Funktionen haben, ohne dass zusätzliche Schritte erforderlich sind.

Warum soll man als Mac Nutzer ExpressVPN nutzen?

ExpressVPN ist einer der bekanntesten VPN-Anbieter der Welt. Es hat eine riesige Benutzerbasis und bietet seit 2009 Datenschutz. Die Software kann man bedenkenlos testen, ExpressVPN bietet eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie an. Aktuell gibt es ein Angebot für den 12 Monats Tarif – dort erhält man 3 zusätzliche Monate geschenkt. Überzeugen Sie sich vom bekanntesten VPN-Anbieter ExpressVPN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.